Schnelle asiatische Gemüsepfanne mit Tofu

Hinterlasse einen Kommentar

In der neuesten Köstlich Vegetarisch gibt es dieses Mal eine schöne Reihe an asiatischen Rezepten. Darüber freue ich mich besonders, denn ich mag asiatische Gerichte sehr gerne. Auf S. 49 wird der „Schnelle Gemüsewok mit Tofu“ vorgestellt, den ich gestern Abend nachgekocht und für mich persönlich mangels Wok in Gemüsepfanne umbenannt habe. Meine neueste Enteckung dabei ist das 5-Gewürzpulver von Brecht. Würzt hier wirklich hervorragend! Daneben hat es nur noch ein wenig Currypaste für die Schärfe benötigt. Mit Reisvermicelli serviert – sehr lecker! Überreste sind am nächsten nicht nur genießbar, sondern – laut meinem Mann – noch besser!

Insgesamt, finde ich, ist die Jubiläumsausgabe zum zweijährigen Bestehen der Zeitschrift Köstlich Vegetarisch eine der besten bisher.

Wie immer werden zu Beginn ein paar Neuentdeckungen vorgestellt. Darunter befinden sich auch Produkte der Firma Jooti, die Bio-Fertiggerichte produziert, die gar keinen so ungesunden Ersteindruck machen (habe mich kurz auf der Jooti-Website umgeschaut und einige Zutatenlisten durchstöbert…).

Es folgen tolle Rezepte rund um Linsen und Bohnen, die sich durchweg prima veganisieren lassen: Linsen-Kartoffel-Curry, Gefüllte Paprika mit weißer Bohnenfüllung, Kichererbsen-Arrabiata usw, Lieblingsrezepte der Redakteure und Mitarbeiter im Jubiläumsteil, die Vorstellung von Tahin und der Abschluß mit der asiatischen Küche. Die 3.90 € sind in diesem Fall gut investiert!

So, hier nun das von mir etwas angepasste Gemüsewokpfannengericht:

Zutaten für 4 Portionen (adaptiert von Köstlich Vegetarisch, Ausgabe 1 Jan/Feb 2012)

  • 1 Block Tofu, natur, gewürfelt
  • 8 EL Sojasauce
  • frisch geriebener Ingwer, haselnussgroßes Stück
  • 2 Zwiebeln mittlerer Größe oder 1 große
  • 2 Knoblauchzehen, klein gewürfelt oder gepresst
  • 400 g Brokkoli, in Röschen geteilt und kurz vorgegart- oder gedämpft
  • je 1 grüne und rote Paprika (optional), grob gewürfelt
  • 1 Karotte, in Scheiben
  • 200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 EL Speisestärke in etwas Wasser aufgelöst
  • 5-Gewürzpulver
  • 1 EL rote Currypaste, vegan!
  • Salz, Pfeffer
  • Beilage: Reis Vermicelli

Zubereitung

Tofu in einer Mischung aus der Sojasauce, dem Ingwer und 6 EL Wasser mind. 10 marinieren. Nach Belieben kann auch hier schon etwas Currypaste mitgemischt werden. Marinade aufbewahren!

Reisnudeln nach Anweisung zubereiten. In unserem Fall: Nudeln mit heißem Wasser übergießen und ca. 5 min. ziehen lassen.

Während der Tofu mariniert, das Gemüse putzen, waschen und wie angegeben zurecht schneiden.

Öl in einer hohen Pfanne (oder besser: Wok) heiß werden lassen. Tofu und Zwiebeln, 5-Gewürzpulver und Currypaste darin kräftig anbraten, Hitze reduzieren (mittlere Hitze), das restliche Gemüse einrühren, gleich etwas salzen, damit die Pilze nicht Unmengen an Wasser lassen, und ebenfalls ca. 5 min. mit anbraten.

Die Gemüsepfanne mit der Marinade ablöschen, ggf. noch mehr Wasser nachgießen um mehr Sauce zu erhalten. Kurz aufkochen lassen, Stärke einrühren und mit Salz, Pfeffer und ggf. noch zusätzlich mit 5-Gewürzpulver und Currypaste abschmecken.

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s