Chana Masala – traditionell indisch und vegan

8 Kommentare

Vor ein paar Wochen war ich beim Inder und habe mir dort das ohnehin schon vegetarische Chana Masala bestellt. Die Bedienung dort war sehr freundlich und organisierte das Gericht für mich in „vegan“. Und weil mir das so gut geschmeckt hat, habe ich mich jetzt auf die Suche nach einem geeigneten Rezept gemacht. Ich habe zwar viele Rezepte gefunden, aber es war keines dabei, das exakt meinen Geschmack getroffen hat. Nun habe ich nach einigen Versuchen endlich eine Version gefunden, die mir genauso schmeckt, wie ich es mir vorgestellt habe.

Chana Masala ist ein klassisch indisches Kichererbsengericht, das hauptsächlich aus Kicherbsen (natürlich) und Tomaten besteht. Gewürzt wird mit einer großzügigen Menge Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und dem ebenfalls klassisch indischem Gewürz Garam Masala.

Das Gericht benötigt zur Zubereitung keinen Aufwand. Einzig frische Tomaten sollte man in den Topf mit reinwerfen, was die Mühe des Schnippelns erfordert. Aber die wird belohnt! Besonders am nächsten Tag. Denn lässt man den Topf eine Nacht stehen und erwärmt das Essen am nächsten (oder übernächsten) Tag, schmeckt es doppelt so gut! Versprochen! Also am besten gleich die doppelte Menge zubereiten. Schmeckt auch super im Wrap verpackt.

Einen Hinweis noch: es ist enorm wichtig, die Zwiebeln zu Beginn langsam anzurösten. Sie sollen also nicht, wie üblich, nur glasig sein, sondern wirklich schon angebräunt. Das verleiht dem Gericht den besonderen Geschmack.

Chana Masala

 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 EL Kokosöl
  • 2 Zwiebeln, in Scheiben geschnitten
  • 3-5 Knoblauchzehen (mindestens 3, besser 5)
  • 1 TL gemahlener Koriander – Gewürz (1)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel – Gewürz (2)
  • 1 TL Cayennepfeffer – Gewürz (3)
  • 1 TL Kurkuma – Gewürz (4)
  • 3 Tomaten, gewürfelt
  • 200 ml Wasser
  • 2 Gläser Kichererbsen, abgespült und gut abgetropft
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen (in der Pfanne angeröstet oder bereits geröstete kaufen) – Zutat (5)
  • 2 TL Paprikapulver – Zutat (6)
  • 2 TL Garam Masala – Zutat (7)
  • Saft einer 1/2 Zitrone – Zutat (8)
  • 1 TL Salz – Zutat (9)
  • Pfeffer – Zutat (10)
  • ein paar Chiliflocken (optional)
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer

Zubereitung

  1. Öl in einer hohen Pfanne erhitzen
  2. Zwiebeln hinzugeben und langsam (auf mittlerer Hitze) anrösten lassen (ca. 5 min.) – die Ränder sollten bereits bräunen
  3. Knoblauch hinzufügen und eine weitere Minute rösten
  4. Gewürze (1) – (4) in die Pfanne geben und für ein paar Sekunden mit anrösten
  5. Tomaten hinzufügen und ebenfalls anbraten (5 min.)
  6. Kichererbsen und Wasser Esslöffelweise hinzugeben
  7. Anschließend die Zutaten (5) – (10) einrühren und 10 min. zugedeckt köcheln lassen
  8. Ingwer und ggf. Chiliflocken hinzufügen und nochmals ca. 2 min. einköcheln lassen
  9. mit Basmatireis und/oder veganem Naan Brot servieren (Rezept dazu gibt es bei Veganguerilla)

Guten Appetit!

Advertisements