Kinderrezept: Kartoffelecken mit Tomaten-Gurken-Salat und pink Sauce und Avocadorezepte

2 Kommentare

Kartoffelecken

Nicht spektakulär, aber lecker und sehr beliebt bei Kindern. Kartoffelecken eignen sich auch gut für eine Geburtstagsparty oder als Mittagessen für Besuchskinder (wenn man auf der sicheren Seite sein will…).

Für die Kartoffelecken braucht man (für 2 Erwachsene und 1 Kind):

  • 1 – 1,5 kg Bio-Kartoffeln, in Wedges geschnitten mit Schale
  • 5-6 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 TL getrocknete Kräuter nach Belieben (ich verwende immer Kräuter der Provence)

Aus Öl, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Kräutern eine Marinade zu bereiten, die Kartoffeln darin gut schwenken und anschließend auf ein mit Folie belegtes Blech legen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 30 min.  backen, anschließend noch ein paar Minuten auf Grill umschalten, damit die Kruste schön knusprig wird (Achtung! Bitte beim Ofen bleiben, die Wedges verbrennen unter dem Grill sehr schnell!). Ich wende die Kartoffelecken nach der Hälfte der Zeit.

Tomaten-Gurken-Salat:

  • 4-5 Tomaten, geviertelt
  • 1 Gurke, in beliebige Stücke oder Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, in dicke Ringe

Dressing:

  • 2 EL Balsamico, dunkel
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL TK-Basilikum
  • Salz, Pfeffer und Agavendicksaft nach Geschmack
  • 2-3 EL Öl

Dressing zubereiten und mit dem Gemüse gut vermengen. Ziehen lassen bis die Kartoffelecken fertig sind.

Pink Sauce

Ketchup und vegane Mayo verrührt. (Das Foto zeigt meinen Teller, bei dem ich die Komponenten nicht ordentlich verrührt habe :-))

Jetzt zu den Avocados:

Ich bin letztens über einen Blogpost gestolpert, der mich hat stutzen lassen: ein No Bake Avocado Lime Pie von Live.Learn.Love.Eat. Das Teil sieht ziemlich lecker aus und die Kinder sind wohl überzeugt davon. Ich bin immer auf der Suche nach solchen gesunden Dessertrezepten für Kinder. Und im Blogtext steckt ein weiterer Link zu einem überzeugend gut aussehendem Chocolate Pudding, ebenfalls aus Avocado.

Ich muss Avocado zwar nicht verstecken hier, da sie ein beliebter Brotbelag ist, aber für neue Ideen als Verwendung im Dessert bin ich natürlich sofort aufgeschlossen! Auf meiner Suche nach weiteren Rezepten bin ich noch ein bisschen mehr fündig geworden (es gibt ja zigtausend Rezepte für die folgenden Desserts mit Avocado…)

Den Lime Pie habe ich auch bei Vegan Yum Yum gefunden. Ein Kochbuch, das mir noch in meiner Sammlung fehlt, aber ich denke, nicht mehr lange :-). Bei Vegan Yum Yum findet man auch Avocado Lime Tea Cookies.

Mal sehen, ob ich heute dazu komme, den Lime Pie auszuprobieren…

Advertisements