Erdbeerkuchen auf Biskuitboden

1 Kommentar

Heute Nachmittag geht’s zum Geburtstag. Natürlich wird da auch der Kuchen nicht fehlen und selbstverständlich muss ich mich selbst verköstigen. Ich habe mich für einen klassischen Erdbeerkuchen entschieden, da gestern spontan Erdbeeren beim Einkauf mit eingepackt wurden.

Das Rezept für den Biskuitteig habe ich mir irgendwo heraus notiert, leider weiß ich nicht mehr genau wo das war. Ich habe lediglich ein wenig Wasser durch 6 EL Mineralwasser ersetzt, damit der Teig etwas „fluffiger“ wird (6 EL Wasser von den 250 ml abgenommen und durch 6 EL Mineralwasser ersetzt).

Den Teig habe ich mit normalen 405-er Mehl gemacht. Ich habe Biskuit vorher noch nicht mit vollerem Mehl gebacken und wollte heute – da ich ihn nicht nur für uns backe – keine Experimente starten. Das nächste Mal probiere ich es mit Typ 1050 Weizenmehl.

Der Kuchen sieht zwar nicht spektakulär schick aus (ich habe schlichtweg nicht die Geduld dazu, die Erdbeeren perfektionistisch anzuordnen und darauf zu achten, dass der Guss nicht an den Rändern verläuft…), aber er soll ja nur gut schmecken und keinen Dekowettbewerb gewinnen :-).

Zutaten für 1 Springform (⌀ 26 cm)

Teig
225 g Mehl
250 ml Wasser, davon 6 EL Mineralwasser
1 Pck. Weinsteinbackpulver (Alnatura)
1 Pck. Vanillezucker (Alnatura)
1 Msp. Vanille, gemahlen (Rapunzel)
6 EL Pflanzenöl
120 g Rohrohrzucker

Puddingbelag
500 g Erdbeeren, geputzt, gewaschen und halbiert
1 Pck. Vanillepuddingpulver (Alnatura)
250 ml Reis- oder Sojamilch
1 EL Rohrohrzucker

Guss
1 Pck. Käthes Bio-Tortenguss (rot)
250 ml kaltes Wasser
1 TL Agavendicksaft

Zubereitung des Biskuits
Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen
alle Zutaten vermischen und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einem cremigen Teig rühren
Springform ein wenig einfetten
Teig einfüllen und ca. 25 min. backen (Stäbchenprobe!)
abkühlen lassen

Zubereitung der Pudding-/Obstschicht
6 EL der Reis- oder Sojamilch abnehmen und mit dem Puddingpulver anrühren
6 EL der Reis- oder Sojamilch abnehmen, mit dem Puddingpulver und dem Zucker anrühren
die restliche Milch aufkochen, das angerührte Pulver unter Rühren hinzufügen und kurz aufkochen
Pudding vom Herd nehmen und gut abkühlen lassen
sobald der Pudding abgekühlt ist wird er auf dem Biskuitboden verteilt
Erdbeeren nach Belieben darauf verteilen

Zubereitung Tortenguss
Tortenguss in einem Topf mit 250 ml kaltem! Wasser einrühren
mit 1 TL Agavendicksaft süßen
Flüssigkeit unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen und 10 min. abkühlen lassen
nachdem der Guss abgekühlt ist, kann er mit einem Esslöffel auf dem Erdbeerkuchen verteilt werden
abkühlen lassen (mind. 30 min.) – FERTIG!

Austauschtipps

Erdbeeren: Obst nach Belieben
gemahlene Vanille: wird nicht unbedingt benötigt, verleiht dem Boden aber nochmal einen feineren Geschmack; natürlich kann auch das Mark einer Vanilleschote verwendet werden

Hinweis

ich bereite den Biskuit einen Abend vorher zu, dann ist der Kuchen am nächsten Morgen recht schnell fertig zu stellen

Zubereitungszeit: insgesamt ca. 2,5 Stunden (mit Abkühlzeiten und Teig), mit vorbereitetem Teig ca. 1 Std.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Erdbeerkuchen auf Biskuitboden

  1. huhu!
    super seite!
    ich hab den teig grade mit dinkelvollkorn mehl gemacht und es ist ein super boden geworden. ich war bloß etwas skeptisch, als der teig wirklich sehr flüssig war… hab dann ein paar EL mehr mehl zugegeben, dann sahs wenigstens aus wie pancake teig 🙂
    schmeckt voll gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s