Getränkter Zitronenkuchen

Hinterlasse einen Kommentar

Ab heute startet mein Projekt: ich koche mich durch die Bücher… Hier stehen so viele Koch- und Backbücher herum, dass ich mich entschlossen habe nacheinander die für mich relevanten Rezepte daraus nachzukochen. Bin mal gespannt wie weit ich komme ohne die Flinte ins Korn zu werfen *g*.

Vegan BackenDieser Kuchen ist ein Exemplar aus dem Backbuch „Vegan backen“ von Angelika Eckstein aus dem Pala-Verlag.

Das Rezept selbst habe ich fast vollständig im Original übernommen. Einzig das Hirsevollkornmehl, den Agavendicksaft zum Süßen und das Sonnenblumenöl habe ich gegen Hirseflocken, Rohrohrzucker und Rapsöl ausgetauscht. Ich erlaube mir nachfolgend das Rezept in meiner Zubereitungsform zu veröffentlichen – natürlich mit Verweis auf das entsprechende Backbuch.

Geschmacksfazit: Der Kuchen schmeckte frisch und in der ungetränkten Variante wirklich lecker! Nach dem Tränken jedoch war er viel zu süß und definitiv zu zitronig. Beim nächsten Mal wird nicht mehr getränkt.

Zutaten für ein Blech:

200 g Dinkelvollkornmehl, fein gemahlen
100 g Hirseflocken
50 g Mandeln, gehackt
3 EL Pfeilwurzmehl
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1/2 TL Natron
2 TL abgeriebene Zitronenschale
1/2 TL Meersalz
200 ml Wasser
2 EL Zitronensaft
100 g Rohrohrzucker
90 ml Rapsöl

Für den Sirup zum Tränken des Kuchens:
80 g Zitronensaft
75 g Agavendicksaft

Getränkter ZitronenkuchenUnd so wird’s gemacht:

Alle Zutaten für die Rührmasse sollten Raumtemperatur haben.

Zuerst den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen und das Backblech einfetten.

Alle trockenen Zutaten (Mehl, Hirseflocken, Pfeilwurzmehl, Backpulver, Natron, Zitronenschale, Salz) in einer kleinen Schüssel vermengen.
In einer weiteren Schüssel die Hälfte des Wassers, Zitronensaft, Zucker und Öl verrühren. Im Anschluss die Mehlmischung mit dem Esslöffel zur Ölmischung geben und mit einem Schneebesen zu einer „weichen“ Masse verrühren, die zähflüssig vom Löffel fällt (sollte die Masse zu fest sein, etwas mehr Wasser hinzugeben). Die Masse sollte nicht schaumig geschlagen werden!

Den Teig gleich auf das Backbleck streichen und mit den Mandeln bestreuen.

Den Kuchen ca. 30 min. backen.

Tränken: Den noch heißen Kuchen mit einer Gabel mehrmals einstechen, Zitronensaft mit Agavendicksaft mischen und darüber träufeln. Zwanzig Minuten auf dem Blech einziehen lassen, dann den Kuchen in Stücke schneiden und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s