Vegane Buttermilch Pancakes und Urlaubsabmeldung

2 Kommentare

Buttermilk Pancakes

Pancakes zum Frühstück ist was Feines. Oder French Toast. Aber heute gab’s Pancakes. Die kann man übrigens auch prima als Nachmittagssnack genießen!

Vorab: Die nächsten 10 Tage wird hier nicht viel passieren, da wir Campingurlaub an der Ostsee mit einem schönen großen Reisemobil machen :-). Ich bin ziemlich gespannt wie das mit dem Kleinen wird… Die Große kann es kaum noch abwarten!

Dieses Rezept habe ich von Your Vegan Mom geklaut (ganz unten ist die in Gramm umgerechnete Version), allerdings kommt es nicht an mein bewährtes Rezept für „Fluffy Pancakes“ heran. Ich wollte einfach mal schauen, ob die „Buttermilch“-Version etwas besser gelingt als die pure Sojamilchvariante.
Mit Sojamilch alleine (also ohne Essig) werden Pancakes immer etwas zäh bzw. gummiartig. Das Geheimnis fluffiger Pancakes, ist eben die „Milch“. Mit Mandelmilch erreicht man wirklich das allerbeste Ergebnis. In diesem Fall konnte ich die Sojamilch allerdings nicht ersetzen, da damit die „Buttermilch“ hergestellt wird. Das ist mit Mandelmilch natürlich so nicht möglich.

Wie erwartet sind auch diese etwas zäher als die Mandelmilch-Pancakes geworden, die ich normalerweise mache. Auch hat der Apfelessig eine dominante Note hinterlassen, weswegen ich im Rezept unten von 2 EL auf 1 EL reduziere. Trotz allem sind sie genießbar und werden deshalb hier vorgestellt. Demnächst gibt es dann auch mein Lieblingsrezept für die weltbesten Pancakes!

Aber entscheidet selbst, welche euch besser schmecken :-).

Pancakes

Paul’s Buttermilk Pancakes (ein Rezept von Your Vegan Mom)

  • 250 g Mehl (ich habe Dinkelmehl Typ 630 verwendet)
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 500 ml Sojamilch
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL neutrales Öl (Sonnenblumenöl)
  • Bratöl

Sojamilch in eine kleine Schüssel geben und mit dem Apfelessig verrühren. 5 min. ziehen lassen, so entsteht die vegane Version der Buttermilch.

Mehl sieben und mit Backpulver und Salz in einer großen Schüssel mischen.

Nachdem eine „Buttermilch“ entstanden ist, werden Zucker, Vanillezucker und Öl in die Milch eingerührt.

Zuletzt die feuchten Zutaten mit den trockenen verrühren, allerdings nicht überrühren! Dies ist besonders wichtig, da die Pancakes ansonsten wirklich zäh werden. Der Teig darf ruhig voller Klümpchen sein.

Eine Gußpfanne mit Öl erhitzen (mittlere Hitze, etwas Bratöl mit einem Küchentuch verreiben) und mit einer kleinen Schöpfkelle den Teig in die Pfanne geben. Sobald sich Bläschen auf der Oberfläche bilden kann der Pancake gewendet werden (dauert ca. 2 min.).

Ich halte die Pancakes bis zum Servieren im Ofen warm (bei ca. 50°).

Uns schmecken sie zum Frühstück am besten mit Ahornsirup. Aber Frucht- oder Nusmuse sind ebenfalls lecker!

Advertisements

2 Gedanken zu „Vegane Buttermilch Pancakes und Urlaubsabmeldung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s