Die Cookbook-Challenge – zusammen ist man weniger allein…

17 Kommentare

Die Idee ist klasse und für ich selbst mache ich das ja schon eine Weile so, nur dokumentiere ich das gar nicht so häufig wie ich könnte. Um was geht’s eigentlich? Um Kochen aus Kochbüchern natürlich! Ich besitze auch jede Menge davon und meistens kocht man dann doch immer dasselbe. Bei uns liegt es nicht an der mangelnden Motivation meinerseits – ganz im Gegenteil, ich würde den ganzen Tag nach Büchern kochen… – nein, meistens macht mir mein Kind ein Strich durch die Rechnung, weil sie einfach ihre Lieblingsgerichte hat und nichts Neues mag. Und für doppelt kochen fehlt mir leider die Zeit.

Gerade habe ich jedoch bei …absolutely veg gelesen, dass sie eine Koch-Challenge durchführt. Sie hat sich vorgenommen einmal wöchentlich aus ihren Büchern zu kochen. Ihre Aktion läuft zwar schon seit Mai, aber ich denke, es gibt keine zeitlichen Beschränkungen. Deswegen und weil ich die Idee super finde, mache ich jetzt ganz offiziell mit :-)! Ich habe ja schon vor einer Weile damit begonnen die Gerichte auch in meiner Navigation nach Büchern zu kategorisieren, damit Besucher sich einen Überblick verschaffen können. Mir macht es jedenfalls riesig Spaß bei den amerikanischen Blogs nach Kochbuchrezepten und den Bildern zu stöbern und zu lesen, was die Blogger davon halten.

Ich glaube, ich werde die Challenge nutzen um ein paar Kochbücher zu besprechen, so dass ich wahrscheinlich mehrere Rezepte hintereinander aus einem Buch nachkochen werde. Als nächstes steht an Nachhaltig genießen aus dem Trias Verlag und La Dolce Vegan von Sarah Kramer.

Hier also meine Kochbuchsammlung, für die ich gerade mein veganes Kochbuchregal aufgeräumt habe 🙂

Mein veganes Buchregal

Die Bücher der Pala-Reihe, die ich sehr mag, habe ich ebenfalls zusammengefasst (vegetarisch/vegan)

Pala-Reihe

Und hier noch die TRIAS-Ernährungsratgeber, aus denen ich vor allem für die Kinder viele Ideen schöpfe!

Trias Bücher

Ich fasse in Worten zusammen (vom oberen zum unteren Bild und von links nach rechts):

1. Bild – deutsch- und englischsprachige vegane Kochbücher

  • Veganes Kochbuch Volume 1 und 2 von Attila Hildmann (das sind die ganz dünnen beiden am Anfang)
  • 1000 Vegan Recipes von Robin Robertson
  • Vive le Vegan!, eat, drink & be vegan und let them eat vegan von Dreena Burton (meine Favoritin unter den amerikanischen Autoren)
  • Veganomicon von Moskowitz und Romero
  • La Dolce Vegan! von Sarah Kramer
  • The Vegan Table und Color Me Vegan von Colleen Patrick-Goudreau
  • Hearty Vegan Meals For Monster Appetites von Celine Steen
  • The Urban Vegan von Dynise Balcavage
  • The Vegetarian Family Cookbook von Nava Atlas
  • Vegan with a Vengeance von Isa Chandra Moskowitz
  • The Complete Idiot Guide to Vegan Eating for Kids von Dana Villamagna M.S.J.
  • Peas and Thank You von Sarah Matheny
  • How it All Vegan! von Tanya Barnard
  • Vegan Lunch Box von Jennifer McCann
  • The Mediterranian Kitchen von Donna Klein
  • The Complete Idiot’s Guide to Eating Raw von Mark Reinfeld
  • The 30-Minute Vegan von Mark Reinfeld
  • Vegan Kochen von Celine Steen
  • Meine Rezepte für eine bessere Welt von Alicia Silverstone
  • Vegan & Vollwertig genießen von Annette Heimroth
  • Vegan kochen für alle von Björn Moschinski
  • einfach vegan von Roland Rauter
  • a vegan taste of greece von Linda Majzlik
  • The Saucy Vegetarian von Joanne Stepaniak
  • 30-Minute-Vegetarian von Joanna Farrow
  • Vegan kochen von Martin Kintrup
  • Vegetarische Säuglingsernährung von Petra Kühne
  • Vegan lecker lecker! von Marc Pierschel
  • Veggiemania
  • Das vegane Kochbuch von Sandra Forster
  • Die vegane Küche von Ingrid Newkirk
  • Die Ox-Kochbücher 1 – 4
  • Ani’s Raw Food Kitchen von Ani Phyo
  • Alive in Five von
  • Kochen mit Seitan
  • The Joy of Vegan Baking von Colleen Patrick-Goudreau
  • The 100 Best Vegan Baking Recipes von Kris Holechek
  • Vegan Cupcakes Take Over the World von Isa Chandra Moskowitz

2. Bild – Kochbücher aus dem Pala-Verlag (vegan und vegetarisch):

  • So schmeckt’s Kindern vegetarisch vom Irmela Erckenbrecht (vegetarisch)
  • Cucina Vegana von Heike Kügler-Angler
  • Schnelle Vollwertküche von Herbert Walker (vegetarisch)
  • Querbeet – vegetarisch kochen rund um’s Gartenjahr – Irmela Erckenbrecht (vegetarisch)
  • Vollwertig kochen für mich – Herbert Walker (vegetarisch)
  • Vegane Köstlichkeiten libanesisch – Abla Malouf Tamer
  • Vegan unterwegs – Heike Kügler-Angler
  • Vegan grillen – Heike Kügler-Angler
  • Vegan backen – Angelika Eckstein
  • Vegetarisch und gesund durch die Schwangerschaft – Irmela Erckenbrecht (vegetarisch)
  • Tofu vegan – Alexander Nabben
  • Kochbuch des guten Lebens (vegetarisch)
  • Käse veganese – Heike Kügler-Angler
  • Vollwertig kochen und backen mit Pfiff – Herbert Walker (vegetarisch)
  • Vegetarisch kochen thailändisch – Nicola Koch (vegetarisch)
  • Erbsenalarm – Irmela Erckenbrecht (vegetarisch)
  • Tofu – fantastisch vegetarisch – Margrit Stevanon (vegetarisch)
  • Aufläufe und Gratins – Margrit Stevanon (vegetarisch)
  • Bohnen, Erbsen, Linsen & Co. – Herbert Walker (vegetarisch)

3. Bild – Ernährungsratgeber aus dem TRIAS-Verlag

  • Nachhaltig genießen – Karl von Koerber
  • Baby-Ernährung – Barbara Dohmen
  • Essensspaß für kleine Kinder – Edith von Gätjen
  • Das geniale Familien-Kochbuch – Edith von Gätjen
  • Die besten Gerichte für Ihr Kleinkind – Anne Iburg
  • „Her mit dem Gemüse, Mama!“ – Susanne Klug

Puh, das sind einige… Jetzt sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Ich denke, ich werde mich auf ein paar wenige konzentrieren :-).

Hat nicht noch jemand Lust sich der Challenge anzuschließen?

Advertisements

17 Gedanken zu „Die Cookbook-Challenge – zusammen ist man weniger allein…

  1. I hope you don’t mind I’m commenting in English? My German is very weak O_o Love the challenge! La Dolce Vegan is my main vegan cookbook so I cook much from it. Still have to ‚review‘ it on my blog though! I’m currently doing a ‚challenge‘ with a fellow member of the Dutch Veg forum where we alternatingly pick one recipe from LDV and both make it. We then share our thoughts on the forum. It’s fun because she chose something I wouldn’t have picked soon (veggie goulash) – and that also works the other way round (tip top tofu loaf)! I hope I can manage to track your challenge progress… 🙂

    You REALLY got a lot of cookbooks!!!

    • No, i don’t mind at all! Actually English is my mother tongue since i was born in Texas :-). When i started off blogging i was considering blogging in German and English but it’s time consuming enough in one language already…

      Your challenge sounds great! I would like to do that here to. I hope someone joins my challenge. Which forum are you talking about? I’d love to read up on it! Are there any pictures, too?

      Yes, i sure do have a lot of cookbooks – and i wouldn’t want to miss one 🙂 There’s nothing more relaxing to me than going to bed at night and reading through a cookbook. Then i write down all the recipes i want to cook and it turnes out that i never do… 🙂

  2. woaaaah, hast du viele kochbücher ❤
    ich sollte am besten bei der challenge mitmachen. habe hier auch ein paar kochbücher, aus denen ich teils noch nie was gemacht habe :/
    ich werde die bücher mal durchstöbern und lasse dann auf meinem blog mehr dazu verlauten 🙂

    • Oh ja, klasse! Wir können uns ja auch ein bestimmtes Kochbuch vornehmen und daraus kochen. Welche hast du denn im Regal stehen?

      • ich habe
        #crazy sexy diet
        #the kind diet
        #the lean
        #the joy of vegan baking
        #vegetarisch durch’s ganze jahr
        #vegan for fun
        #appetite for reduction
        und in vegan’s daily companion sind auch viele rezepte drin…

      • Damit lässt sich doch was anstellen. Aus The Joy of Vegan Baking und Appetite for Reduction könnten wir auf jeden Fall eine gemeinsame Challenge machen. Da gibt’s noch jede Menge Rezepte auszuprobieren!

      • Ja du hast Recht! Danke für den Anschubser! Hast du einen bestimmten Tag in der Woche dafür? Oder einfach irgendwann?

      • Ich koche einfach. Meistens sogar täglich aus irgendwelchen Büchern (also zur Zeit, manchmal auch gar nicht). Ich will mich da auch nicht auf einen Tag festlegen, da meine Tage so spontan geplant werden, dass ich mich wahrscheinlich oft nicht an den bestimmten Tag halten könnte. Obwohl, Freitag würde sogar hinhauen… Ach was, ich koche einfach :-). Machst du also mit? Sollen wir gemeinsam aus Apetite for Reduction kochen? Würde mir riesig Spaß machen!
        LG!

      • Jaaaa 🙂 bitte, dann lass uns zusammen daraus kochen, dann hab ich mehr „Druck“.
        Ich koche eigentlich auch täglich abends (mittags gibt es Salat an der Salatbar in der Uni), aber meistens wird es immer eine gemischte Pfanne mit Sachen, die ich gerade da habe und nichts nach Rezept. Wenn ich dann mal Rezepte mache, sind diese meistens ausm Internet von Blogs etc…

      • Ok, wie sollen wir vorgehen? Hast du einen Vorschlag? Vielleicht macht Lea dann noch mit?!

        Mein Vorschlag wäre folgender: einmal pro Woche sucht sich jemand ein Rezept (oder eine Zusammenstellung von Rezepten, so dass ein vollständiges Gericht entsteht) und alle kochen es. Hinterher vergleicht man die Ergebnisse und berichtet darüber. So kocht man bestimmt auch mal was Neues. Allerdings gibt es da nur ein Problem: wenn sich jemand ein Rezept heraussucht, welches eine Hauptzutat enthält, mit der jemand anderes nichts anfangen kann…

        Hast du noch eine Idee?

  3. Wow, so viele Kochbücher. Ich sortiere da regelmäßig aus, damit nicht so viel zusammenkommt.

    Aber die challenge klingt toll.

    • Wie? Du nimmst wieder Kochbücher aus deinem Bestand? Ich wüsste gar nicht, was ich da aussortieren sollte, außer die drillionen nicht veganen oder vegetarischen… Aber damit kann man auch eine Challenge machen… Veganisierungs-Challenge 🙂

      • Ich hatte ein paar rohkostbücher die mich inhaltlich so abgestoßen haben (nicht die rezepte, sondern die „fakten“) aber ein paar andere hab ich trotzdem noch, dann kommen die vollwertkochbücher die immer erstmal einen kilo schrot verlangen. Das war irgendwie auch nicht wirklich brauchbar. Auch nicht als Inspiration. Und auch viel woo-woo was die Thesen angeht (wir werden alle an vollkornnudeln sterben, usw).
        dann hatte ich ein paar nicht-vegetarische die ich einfach zu eklig fand. ich liebe veganisieren aber das war nur fleisch-fleisch-fleisch. und fisch. toten fisch kann ich nicht mal ansehen.
        Backbücher mag ich fast lieber unvegan, nur alle sachen mit steifen eischnee regen mich immer auf, weil ich nicht weiß was ich damit machen soll ^^.

        Ich dachte ich sollte mich mal durch appetite for reduction durchkochen. Das ist erst mal realistischer, als manche der schwereren.

        Wow, ich seh grad dass ich in deinem Blogroll bin. 😀

      • Na klar, mir gefällt dein Blog!

        Ich habe mir auch das Backbuch von Dr. Oetker herumliegen, aus dem ich mir schon ewig vorgenommen habe zu veganisieren. Allerdings weiß ich einfach nicht so genau, wie ich es anstellen soll und fürchte mich vor dem Ergebnis des 1. Versuchs (ich hasse es Zuataten zu verschwenden…). Nur bei den Rührteigen bin ich mittlerweile sicherer. Ich glaube, ich werde mich mal wieder dran machen ein paar Rezepte daraus zu veganisieren.

        Dann mach‘ doch mit beim Nachkochen der Appetite for Reduction Rezepte. Dann wären wir schon zu dritt 🙂

        LG!

  4. Ich würde ja irgendwie gern mitmachen, nur hab ich, glaube, zu wenig Kochbücher… 😉
    Vegane Kochbücher zwei Stück und dazu noch zwei nicht-vegane, wovon eines noch der große Lafer ist – und ob man den veganisieren kann… 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s