Rüben-Krümel-Ragout vegan

Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe mir vor einigen Tagen gemeinsam mit meiner Tochter in der Badewanne unsere alten Kochbücher für Kinder durchgeschaut. Wir haben dabei ein paar originelle Rezeptideen gefunden, die sich ohne Probleme in einer veganen Version zubereiten lassen. So auch das folgende Rüben-Krümel-Ragout. Im Original besteht das Rezept hauptsächlich aus Buterrüben und Hackfleisch. Da meine Tochter Sojaschnetzel liebt, dachte ich mir, das wäre ein guter Ersatz. Eigentlich vermeide ich Trockensoja, weil es mir nicht sehr gut schmeckt. Aber in diesem Fall haben sie einfach gut gepasst!

Butterrüben sind bisher völlig an mir vorbei gegangen. Dabei sind sie das optimale Kindergemüse. Kein herber oder dominanter Geschmack, sondern eher leicht süßlich und eben „buttrig“. Perfekt für ein kindgerechtes Gericht. Eine tolle Idee! Dem Kind hat’s trotzdem nicht geschmeckt… Aber mir 🙂 Ich werde das nächste Mal noch ein bisschen mehr mit Kräutern experimentieren. Wenn’s der Kleinen ohnehin nicht schmeckt, kann ich nach Lust und Laune loskräutern.

Von der Nährstoffseite aus betrachtet muss sich das Gemüse auch nicht verstecken: Butterrüben enthalten jede Menge Balaststoffe, Eisen und Zink sowie reichlich Vitamin C, Provitamin A und Folsäure.

Ich finde Parboiled Reis und Feldsalat passen hervorragend dazu. Ansonsten werden auch Salzkartoffeln empfohlen. Ist nicht unbedingt meins, aber könnte sicher auch gut passen.

Zutaten für 3-4 Portionen (Original stammt aus dem Kochbuch Kochen für Kinder)

  • 50 g Sojaschnetzel (z.B. Alnatura)
  • 150 ml starke Gemüsebrühe zum Einweichen
  • 250 g Parboiled Reis
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Butterrübe, in dünne Scheiben gehobelt
  • 1/2 EL Mehl in Wasser aufgelöst
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Hafer-, Reis-, Soja- oder Mandelsahne
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Sojasauce zum Ablöschen
  • 3 EL Olivenöl zum Anbraten
  • 2 TL TK-Petersilie oder 1/2 Bund frische Petersilie

Zubereitung

Sojaschnetzel in kochende Gemüsebrühe geben und vom Herd nehmen. 25 min. quellen lassen. Danach gut ausdrücken (mit Küchentüchern klappt das nicht so gut… Vielleicht eher mit der Hand)

Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

Öl in einem Topf erhitzen und Sojahack darin scharf anbraten (4-5 Minuten). Mit etwas Sojasauce ablöschen. Zwiebeln dazu geben und nochmals weiterbraten bis die Zwiebeln glasig gedünstet sind. Mit Pfeffer würzen.

Rüben hinzufügen und bei mittlerer Hitze 1 min. mitdünsten. Mehl-Wasser-Gemisch und Gemüsebrühe einrühren, kurz aufkochen und ca.10 min. bei geringer Hitzezufuhr einköcheln lassen. Zuletzt, bei ausgeschaltetem Herd, die Sahne und Petersilie einrühren und nochmals abschmecken.

Abschmecken und mit Reis servieren.

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s