Mohnstreuselkuchen und Kräutervinaigrette

9 Kommentare

Gestern habe ich mal wieder ins Zeug gelegt. Ich habe das 3-Minuten-Dinkelbrot von chefkoch nachgebacken (Fotos folgen), einen Bohnensalat aus bunten Riesenbohnen von Davert gemacht und einen Mohnstreuselkuchen (ebenfalls von Chefkoch) für unsere Stillgruppe, die sich heute wieder trifft. Die Bohnen haben eine Freundin und mich im Bio-Markt so angelacht, dass wir eine Packung mitgenommen und uns diese für einen ersten Versuch geteilt haben.

Mein Problem beim Dinkelbrot: ich hatte zu wenig Dinkelmehl da, so dass ich auf halb Dinkelmehl, halb Weizenvollkornmehl zurückgreifen musste. Das Brot wiegt ne Tonne und wenn man fluffig bevorzugt, dann ähm… ist es eher nichts… Ich finde es gar nicht soooooo übel, aber ja, es ist kein berauschendes Ergebnis. Wenn ich mir die Bilder bei chefkoch so anschaue, dann sehen die schon einladender aus. Vielleicht erspare ich euch meine einfach und ihr stellt euch das Brot so vor, wie auf den Bildern dort abgebildet :-).

Mein Problem beim Bohnensalat: das Rezept für den Salat gab’s gratis auf der Rückseite der Bohnenpackung. Einfach die noch warmen Bohnen in einer Kräuter-Vinaigrette ziehen lassen und warm genießen. Aber die Haut der Bohnen ist so dick und dominant, dass die Vinaigrette rein gar keine Chancen hat den Bohnen geschmacklich Herr zu werden. Auf der Verpackung stand, dass die Bohnen einen maronenähnlichen Geschmack haben und sich besonders gut für Suppen, Pürees und Salate eignen. Sie sind tatsächlich sehr mehlig, dabei aber noch zurückhaltend im Geschmack (ich weiß jetzt nicht, wie ich das besser ausdrücken soll). Aber die Haut! Die Haut ist so zäh! Für Pürees und Suppen wahrscheinlich in der Tat gar nicht so übel (wobei mir auf Anhieb keine Suppe einfällt, die ich damit machen könnte…), aber für Salate, behaupte ich jetzt mal, eher nicht.

Weiteren Rezeptvorschlägen wäre ich sehr aufgeschlossen!

Das ist die Vinaigrette (die sehr lecker war – Rezept folgt weiter unten):

Kräuter-Vinaigrette

Rezept für Kräutervinaigrette

  • 3 EL Apfelessig
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 4-6 EL Olivenöl
  • je 1/2 TL getrocknete Kräuter: Oregano, Majoran, Basilikum
  • je 1/4 TL getrocknete Kräuter: Thymian, Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL gehackte Kapern, wer mag
  • etwas Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten bis auf Olivenöl kräftig verrühren, das Olivenöl langsam hinzufügen. Anstatt der einzelnen Kräuter könnte man auch TK-Kräuter italienisch oder getrocknete italienische Kräuter verwenden.

Und das ist der Bohnensalat (sieht zwar lecker aus, aber die Bohnen sind ganz schön mächtig…):

Bohnensalat

Jetzt aber zum Rezept mit Gelinggarantie: der Mohnstreuselkuchen aus Hefeteig! Sehr lecker! Mohn enthält ja das zehnfache an Calcium im Vergleich zur Milch und schmeckt uns (meinem Mann und mir) dazu noch hervorragend. Also habe ich im Reformhaus gestern Dampfmohn mitgenommen um einen Mohnstreusel zu backen. Bei Chefkoch bin ich auch gleich fündig geworden.

Und hier das Ergebnis (ich muss mich unbedingt mal mit Food Fotografie auseinandersetzen…)

Mohnstreuselkuchen

Rezept für Mohnstreuselkuchen (leicht angepasst von dieser Chefkoch-Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/1578831265367612/Mohnkuchen-Mohnstrudel-mit-Streuseln-Hefeteig.html )

Teig

  • 135 ml Reis- oder Sojamilch
  • 2 EL Ahornsirup
  • 18 g frische Hefe
  • 300 g Dinkelmehl, Typ 630
  • 50 g Margarine, zerlassen und auf lauwarm abgekühlt
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/4 TL Salz

Reis- oder Sojamilch erwärmen und mit Ahornsirup und Hefer gut verrühren. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel gut vermengen, die Milchmischung unterrühren und kräftig zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig immernoch zu flüssig sein, etwas mehr Mehl hinzufügen. Er muss irgendwann von alleine die Finger verlassen, dann hat er die richtige Konsistenz :-).

Den Teig zu einer Kugel formen und in eine leicht mit Raps- oder Sonnenblumenöl gefettete Schüssel legen. An einem warmen Ort mit Handtuch bedeckt mind. 1 Std. gehen lassen bzw. bis er sich verdoppelt hat (kann auch etwas länger dauern).

Mohnfüllung

  • 250 g Reis- oder Sojamilch
  • 80 g Roh-Rohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g gemahlener Dampfmohn
  • 2 TL Vanillepuddingpulver in etwas Wasser aufgelöst

Die Milch mit Zucker und Vanillezucker aufkochen, Dampfmohn einrühren (Achtung Spritzgefahr!), unter ständigem Rühren kurz ziehen lassen und mit dem Vanillepuddingpulver vermischen. Nochmals ganz kurz aufkochen lassen und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Mohnstreuselfüllung

Streusel

  • 80 g Dinkelmehl, Typ 630
  • 4 EL Zucker
  • 40 g Margarine

Aus den Zutaten Streusel herstellen und bis zur Verwendung kühl stellen.

Kuchen zusammenstellen

Ofen auf 160° (Umluft) vorheizen. Das Originalrezept schlägt zwar 185° vor, aber bei meinem Ofen war das wesentlich zu heiß.

Den Teig nochmals kräftig durchkneten, damit die Luft entweichen kann. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Mohnstreuselteig

Mit der Streuselfüllung bestreichen…

Mohnstreusel befüllt

… und von der kurzen Seite! (nicht wie ich es gemacht habe…) her aufrollen. Mit Streusel bedecken und diese leicht andrücken.

Mohnstreusel fertig gerollt

25-30 Minuten backen. Fertig!

Guten Appetit!

Advertisements

9 Gedanken zu „Mohnstreuselkuchen und Kräutervinaigrette

  1. Hallo!

    Ja, auch von mir einen lieben Dank für das Rezept. Hat auf Anhieb funktioniert, zweite Version mit Orangeat und Rosinen war auch lecker.

    LIebe Grüße,
    Daniel

    • Hallo dani!
      Klar, ich würde es dann nur auf 1 EL reduzieren, da Agavendicksaft mehr süßt als Ahornsirup.
      LG und viel Sapß beim Nachkochen! Jenny

  2. Den Kuchen würde ich ja am liebsten sofort backen, ich liebe Mohn. 😉 Wo bekomme ich gut gemahlenen Mohn, habe leider keine eigene Mühle? Hast Du die Zuckermenge vom Originalrezept übernommen? Ich finde Rohrzucker irgendwie süßer und nehme da immer weniger als vom herkömmlichen Zucker. Bei Reismilch würde ich den Zucker wohl zusätzlich reduzieren, finde die hat eine sehr starke Eigensüße daher nix für jemand der Kaffee ohne Zucker trinkt *grrr*, so dass ich meinen Reismilchreis ganz ohne Zucker verzehrt habe, nur mit Zimt, lecker! 🙂

    VLG Judith

    • Ich habe meinen Mohn im Reformhaus geholt. Gibt’s aber auch im Bio-Markt (der gemahlene Mohn nennt sich Dampfmohn). Du kannst den Kuchen aber problemlos auch mit ganzem Mohn machen.

      Die Süße habe ich stark reduziert. Ich finde Rohrzucker zwar nicht süßer als weißen Zucker, aber das Rezept gibt z.B. 150g! Zucker bei der Füllung an. Ich finde die 80g, die ich verwende reichen vollkommen aus. Auch bei den Streuseln habe ich reduziert. Und im Teig habe ich Ahornsirup anstatt Zucker verwendet.

      Ich nutze für Kaffee immer Hafermilch von Oatly. Aber die ist auch gesüßt. Reismilch nehme ich immer für Müsli.

      • Meinen letzten Kuchen hab ich mit Reismilch und nur 100g Rohrzucker gebacken, und er ist mir fast zu süß. Ich reduziere da meist um ein Drittel zum Standardrezept. Dampfmohn kommt dann auf die Einkaufsliste und Pflanzenmargarine Nachschub, Ahornsirup hab ich noch reichlich.

        Ich decke mich meistens bei dm mit Alnatura Hafermilch und Co. ein, mit 1,45 doch einiges günstiger als die ca. 2 Euro im Biomarkt. Die von Alnatura ist ohne Zuckerzusatz, enthält aber ca. 5 % Zucker aus dem Hafer, damit komm ich aber gut klar. Die Süße der Reismilch kommt mir bei Pudding, Kuchen und allem was süß sein soll sehr gelegen – hab grad geschaut, 7,3 % Zucker aus dem fermentierten Reis – geringerer Zuckerkonsum und nur 1 % Fett machen den Pudding doch gleich gesünder. Bei Zartbitterschokomüsli ohne Milch in der Schoki – gibts von Alnatura – könnte ich mir das auch gut als Kontrast vorstellen. Alnatura Dinkelmilch wartet noch auf den Test, und Hafer-Chai-Milch plus Schwarztee, sicher leckerer und gesünder als Chai – Zuckersirup + Tee und Milch im Coffeeshop – Geschmack aus Gewürzen fehlanzeige!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s