Filme und Dokus bei Veganguerilla!

3 Kommentare

Sarah von Veganguerilla hatte vor einigen Tagen einen Aufruf gestartet, Filme und Dokus zum Thema Natur, Veganismus, Nachhaltigkeit, Massentierhaltung etc. zu sammeln. Jetzt hat sie das gesammelte Material in einem Post zusammengefasst. Wirklich klasse und alle Dokus absolut sehenswert!

Hier geht’s zu Sarahs Sammlung an Filmen und Dokus über Tierrechte/Naturschutz/Veganismus/Nachhaltigkeit etc…: http://www.veganguerilla.de/filme-dokus/

Advertisements

3 Gedanken zu „Filme und Dokus bei Veganguerilla!

  1. Ja ich hab mir Earthlings ohne Pause angeschaut… der letzte Teil bestätigt nur darin, warum ich Zoos und „klassischem Zirkus“ bereits vor meiner Vegetarierzeit nicht viel abgewinnen konnte, eingesperrte Tiere beobachten oder bei unnatürlichen erzwungenen Verhaltensweisen – wo bitte ist da Vergnügen??? Ich habe Respekt für die Tiere empfunden die ihre Quäler totgetrampelt haben. Eine Ausnahme war mit 15 eine Zirkusshow wo ausschließlich Menschen ihr artistisches Können zur Schau gestellt haben, das geht in Ordnung.

    Ich hab mehr wie einmal selbst im „Hühnerhaus“ die Eier genommen, wir sind sicher nicht die einzigen denen erzählt wurde dass Hühner jeden Tag Eier legen. Es ist schließlich dass was uns vermittelt wird wie vieles andere auch. 20 oder weniger kommt schon hin bei logischer Überlegung – 3 Wochen Brutzeit für das Küken, und welches Lebewesen ob Mensch oder Tier möchte schon dauerschwanger sein und permanent Nachwuchs zeugen? Ich hatte stets 28 Tage nach der Entbindung wieder Eisprung – von wegen stillen und Hormone verhindern dasselbe – aber nur weil es möglich gewesen wäre, wollte ich ganz sicher nicht 1-2 mal pro Jahr, also alle 10 Monate, gebären, man ist ja auch damit beschäftigt den Nachwuchs zu umsorgen. Aber da wir den Hühnern stets die Eier nehmen, sind sie bestrebt sich fortzupflanzen und legen so ein Ei nach dem andern… und dass die männlichen Küken perverserweise gemordet werden steht auf einem anderen Blatt.

    Rührei und gekochte Eier hab ich eher selten konsumiert, weniger als monatlich, aber vor meinem Entschluss keine potentiellen Küken mehr zu verzehren hab ich mich auch nie damit beschäftigt ob und wie man ohne Ei Kuchen Essen kann, ich habe mit einem Leben ohne Kuchen auf eine Stufe gestellt. Vermutlich wäre noch nichtmal etwas dagegen einzuwenden, bei genügend Platz eine Gruppe Hühner zu halten, alle 2-3 Monate ein paar Eier zum Frühstück oder für Rührei zu nehmen oder vielleicht 1 x im Monat zu backen. Die Hühner hatten ein solides Steinhaus, dass vor Regen und Kälte schützt, sie konnten nach belieben in den Garten und scharren, bekamen ausreichend Nahrung – ich denke sie hatten ein sehr gutes Leben, ansonsten sollte man sich generell gegen ein Haustier entscheiden. Gemein ist nur die konstante Degradierung zum Nahrungsproduzenten, hätten sie 1 – 2 mal im Jahr ein Gelege mit 5 – 6 Eiern bilden können, Nachwuchs großziehen und die ihnen zugedachten 5 Jahre leben können, wäre das sicher nicht so verwerflich sie zu dem 1 oder anderen zusätzlichen Ei zu animieren.

    Aber beim der Befriedigung unnötiger niederer Bedürfnisse in Bezug auf Essen schalten so manche ihr komplettes Hirn aus, verdienen es nicht sich der Spezies „Homo Sapiens“ zuzurechnen – wie sonst kann man direkt all die Verstümmelungen, Quälereien und Morde ausführen? Auch wenn natürlich jeder mitschuldig ist der dies durch seinen Konsum indirekt billigt…

    VLG

  2. Danke für den Link! „Earthlings“ hab ich mir sofort angeschaut und auch ein paar andere Dokus – sind ja doch eher längere Beiträge und eine sehr umfassende Sammlung.

    Am schlimmsten sind die Beiträge und Rechtfertigungen der „Produzenten“ – vor allem bei Geflügel. Das hygienische Käfigei, dass nur glückliche Hühner legen würden, wie kann eine Henne in Gefangenschaft völlig ohne Bewegungsfreiheit glücklich sein??? Oder gesund ohne Federn??? Ich denke dass umso mehr Medikamente eingesetzt werden und sich Krankheiten wie Salmonellen verbreiten je dichter Tiere sich auf engstem Raum befinden! Und dass wir Veganer laut dem Eierverarbeiter und Verpacker ja auf alles verzichten müssen, auf Mayo, Kuchen und sogar NUDELN!!! Für erstere Beiden gibt es veganisierte Produkte und Möglichkeiten zur Selbstherstellung, der Anteil von eifreien Nudeln finde ich weit höher als der von Eiernudeln in den Märkten, meine Mutter hat immer eifreie Nudeln gekauft und ich habs so beibehalten. Soviel Dummheit geht gar nicht!

    Ich denke vieles wurde in durch meine Großeltern beeinflusst, sowohl die Hühner dort im Garten, die tun konnten was sie wollten, vom Haus ins Freigehege wechseln, ich denke sie waren schon glücklich zum Großteil, und ich hoffe dass das gemeinen Huhn auf dem Biohof ein ähnliches Leben hatte, dessen Eier ich stets gekauft habe. Dass ihre einzige Aufgabe war, den Eibedarf meiner Familie und der Biomärkte zu decken, und weit aus mehr Eier zu legen als sie für ihren Nachwuchs tun würden, realisiert ein Kind wohl nicht und ich habe nie darüber nachgedacht. Eier gehörten dazu, weniger das gekochte Frühstücksei, nichtmal monatlich, viel seltener, aber es kam eben in Kuchen usw. und ich habe bis vor kurzem nie damit beschäftigt. Ich glaube bei meinen Großeltern gab es sogar Küken, um den Huhnbestand zu sichern, ich kann mich aber nicht mit bestimmtheit erinnern.

    Aber keine Schlachthausbilder können so schocken, wie die Hinrichtung und das Blut der armen Sau live und in Farbe! Ich hatte Tränen in den Augen, aber ich habe nicht weggeschaut.

    VLG Judith

    • Du hast dir Earthlings tatsächlich in voller Länge angeschaut? Puh…
      Das ist keine Dummheit, das ist Propaganda. Erinnert mich oft an konkrete Praktiken, von denen wir eigentlich hofften sie nicht mehr anzuwenden…

      Ich muss peinlicherweise zugeben, dass ich vor meiner veganen Lebensweise wirklich keine Ahnung hatte, wieviele Eier ein Huhn natürlicherweise legt. Ich bin ehrlich davon ausgegangen, dass Hühner jeden Tag zig Eier legen. Das muss man sich mal vorstellen! Und ich glaube nicht, dass ich die einzige bin, die das gedacht hat…

      LG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s