Linsensuppe mit Couscousbeilage

4 Kommentare

An Einfachheit nicht zu überbieten, dafür super lecker und absolut kindertauglich!

Die Konsistenz hat jedoch mehr mit einem Eintopf gemein als mit einer Suppe, aber das macht ja nichts.

Viel mehr dazu zu sagen, gibt’s auch nicht. Die Suppe kommt gut an und Couscous als Beilage ist bei uns immer ein Renner. Es geht aber auch Reis oder, noch besser, selbst gebackenes Fladenbrot. Für die Erwachsenen kann auch noch ein Schuß Schärfe mit rein (mit Chilipulver oder Tabasco nachwürzen).

Als Vorspeise (oder weitere Beilage) bietet sich ein Rohkostteller mit Hummus oder einem anderen beliebigen Dip an.

Zutaten für 4 Portionen

Tomatensuppe

  • 200 g rote Linsen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver süß
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Prise Zimt
  • Prise Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Chilipulver zum Schärfen (optional)

Couscous

  • 2 Tassen Couscous
  • 3 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 EL Hefeflocken (optional)

Zubereitung

Linsen heiß abspülen und gut abtropfen lassen.

Das Olivenöl im Topf heiß werden lassen und darin Paprikapulver, Kreuzkümmel, Zimt und Tomatenmark anschwitzen. Linsen und Gemüsebrühe hinzufügen und ca. 30 min. auf schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel garen.

Während die Linsen kochen, den Couscous nach Anleitung garen.

Beim Alnatura-Couscous funktioniert das folgendermaßen: zwei Tassen Couscous heiß abspülen und gut abtropfen lassen, in 3 Tassen kochendes Wasser oder Gemüsebrühe einrühren und 15 min. quellen lassen. Zuletzt die Hefeflocken einrühren.

Die Linsensuppe zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ggf. etwas verdünnen und zusammen mit dem Couscous servieren.

Ich rühre mir das Couscous immer in die Suppe, mein Kind findet es getrennt besser. Beide streuen wir uns aber zusätzlich Hefeflocken auf den Teller.

Advertisements

4 Gedanken zu „Linsensuppe mit Couscousbeilage

  1. Couscous, gekocht in Gemüsebrühe und Hefeflocken 🙂 So wie vorgeschlagen.
    Hab noch nie Hefeflocken in Couscous getan, ist ne gute Idee!

    • Urpsprünglich hatte ich das eigentlich nur für’s Kind wegen der zusätzlichen Nährstoffe gemacht (die ganzen B-Vitamine, die darin enthalten sind). Sie liebt Hefeflocken und verschlingt sie sogar pur löffelweise. Als es bei uns schlagartig keinen Parmesan mehr gab, dachte ich, das wird eine riesen Krise. Aber weit gefehlt! Hefeflocken sind der absolute Renner.
      Uns (Mann und mir) schmeckt das Couscous damit aber auch doppelt so gut!

  2. So, heute habe ich die Suppe mal nachgekocht. Sehr lecker! Außerdem ist das Rezept perfekt für „heute-habe-ich-gar-keine-Lust-auch-nur-irgendwas-zu-schneiden“-Tage! Gibts sicherlich demnächst häufiger!

    • Klasse! Wir finden die Suppe auch genial. Manchmal sind es wirklich die ganz schnörkellosen Gerichte, die besonders gut sind. Wahrscheinlich eben auch gut, weil man mit extrem wenig Aufwand so etwas leckeres heraus bekommt. Was habt ihr dazu gegessen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s