„Käse-Sahne“-Torte – vegan

2 Kommentare

Heldin hat die Tage ein Rezept für eine vegane „Käse-Sahne“-Torte vorgestellt, welches ich sofort ausprobieren musste. Ich persönlich mag zwar keine Torten, aber in der näheren Verwandschaft sind einige dabei, die der Versuchung einer Torte nur selten widerstehen können. Vor allem einer „Käse-Sahne“-Torte. Für mich Grund genug das mal auf „vegan“ zu probieren.

Insgesamt kann man das Ergebnis als gelungen bezeichnen. Allerdings fehlte es wieder insgesamt an „Luftigkeit“. Der Boden war zu fest und auch die Sahne hätte etwas fluffiger sein können.

Den Boden habe ich nach diesem Rezept vom Veganpassion-Blog nachgebacken und die „Käse-Sahne“ nach einem Rezept von Heldin.

Vielleicht kann mir noch jemand ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie ich den Boden und die Sahne luftiger hinbekomme?

Vielen Dank schon mal!

 

Advertisements

2 Gedanken zu „„Käse-Sahne“-Torte – vegan

  1. Hm…ich finde veganen Biskuit grundsätzlicher deutlich „schwerer“ bzw. kompakter als unveganen, habe mich aber irgendwie damit abgefunden.
    Meistens helfe ich mir so, dass ich versuche, die Böden sehr dünn zu teilen und einfach mehr Creme nehme, so dass das Verhältnis von Boden zu Creme etwas anders ist als sonst – das gleicht den kompakten Boden etwas aus.
    Bei der Käse-Sahne-Torte würde ich vielleicht beim nächsten Mal sogar nur einen Boden nehmen, darauf dann Obst und darauf dann viiieel Creme, dann isses vielleicht auch weniger kompakt?!
    Ansonsten lasse ich die Creme wirklich eine halbe Ewigkeit auf höchster Stufe quirlen, damit richtig viel Luft rein kommt und nehme zur Not noch etwas mehr Johannisbrotkernmehl, damit sie stabil bleibt.
    Letztendlich wird sie aber sicher nie 100%ig wie eine mit einem Eier-Biskuit und Gelatine-Quark-Creme…
    Viele Grüße!

    • Vielen Dank für deine Hilfe! Ich war nochmal dein Rezept durchlesen und habe erst beim zweiten Mal bemerkt, dass du ausdrücklich darauf hinweist den Boden nicht zu lange im Ofen zu lassen, da er sonst zäh wird. Ich denke, das war ein Fehler von mir (ich hatte ihn 30 min. im Ofen und er war schon recht zäh…). Ansonsten werde ich das nächste Mal die Creme auch länger verquirlen. Wahrscheinlich war ich da auch zu kurz. Vielen Dank nochmal und LG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s