Kartoffelpfanne Country Style

3 Kommentare

Ein Rezept aus dem wundervollen American Vegan Kitchen Kochbuch, dort als Country Skillet bezeichnet. Im Original fügt die Autorin noch Mangold zur Pfanne hinzu, welchen ich gestern abend allerdings nicht im Haus hatte. Das Gericht schmeckt auch ohne Mangold sehr gut, ich könnte mir aber vorstellen, dass es den Geschmack noch etwas abrundet.

Für die Pfanne habe ich rotschalige Kartoffeln verwendet, die sich dafür wunderbar eignen, weil sie nicht zerkochen. Um den amerikanischen Abend abzurunden gab es dazu einen Cole Slaw und die Reste einer himmlischen Guacamole, die als Vorspeise zu Tortilla Chips gereicht wurde.

Die Seitanwürstchen für die Pfanne habe ich selbst hergestellt – ebenfalls nach einem Rezept aus diesem Buch. Sie waren ganz gut allerdings noch nicht optimal, so dass ich noch ein wenig an einer eigenen Kreation experimentieren werden. Ich denke, die Country-Pfanne kann gut auf die Seitanwürstchen verzichten ohne an Geschmack zu verlieren.

Zutaten für 3-4 Personen

  • ca. 400 g Kartoffeln, festkochend und in 2 cm Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 rote oder grüne Paprika (oder je 1/2), gewürfelt
  • 4 Seitanwürstchen (selbstgemacht oder gekauft – optional), in dünne Scheiben geschnitten
  • 100 g Tofu, gepresst und in 1 cm Würfel geschnitten
  • 200 g Mangold, gehackt
  • 100 – 150 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 3 EL (Edel)Hefeflocken
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1 TL TK-Basilikum
  • 1 TL TK-Petersilie
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Salz
  • etwas Cayennepfeffer
  • Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Kartoffeln gar kochen/dämpfen. Anschließend in einer großen Pfanne 8-10 Minuten mit 1 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie Farbe bekommen. Auf einen Teller stürzen und zur Seite stellen.

In der gleichen Pfanne einen weiteren Esslöffel Olivenöl heiß werden lassen und die Zwiebeln darin anbraten (ca. 2 min.). Nachfolgend die gewürfelte Paprika und die Seitanwürstchen hinzufügen und weitere 2 min. anbraten bzw. bis die Seitanwürstchen anfangen zu bräunen.

Tofuwürfel, Knoblauch, Mangold und Champignons hinzugeben. Kochen bzw. braten lassen bis der Tofu Farbe bekommt, ca. 5 min.

Anschließend Zitronensaft, (Edel)hefe, die Gewürze, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer hinzufügen, gut vermengen und weitere 5 min. köcheln lassen damit sich die Gewürzaromen entfalten können. Ich habe die Masse an dieser Stelle mit 100 ml Wasser abgelöscht, da sie mir etwas zu trocken erschien. Außerdem kann sich die Hefe mit der Flüssigkeit verbinden, wodurch eine „käsigere“ Konsistenz erreicht wird.

Zuletzt werden die angebratenen Kartoffelwürfel wieder hinzugefügt und das Ganze nochmals 5 min. lang auf geringer Hitze gebraten. Nach Bedarf abschmecken und sofort servieren!

Guten Appetit!

Advertisements

3 Gedanken zu „Kartoffelpfanne Country Style

  1. Die Pfanne gabs heute Abend mit Tofu Wienerle von Alnatura und zusätzlichen Karotten. Sehr, sehr lecker!

    LG Federchen

    • Lass es dir schmecken! Übrigens: die Seitanwürstchen waren einen Tag später wirklich lecker. Gestern abend wurde die Pfanne nochmal aufgewärmt und die „Würstchen“ waren richtig knackig nach dem zweiten Mal anbraten. LG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s