Brokkoli Salat mit Tempeh Bacon

3 Kommentare

Wer Finding Vegan noch nicht kennt, sollte mal einen Sprung übers Meer wagen und sich inspirieren lassen! Dort werden täglich Bilder von veganen Gerichten vorgestellt, die auf die Blogseiten der jeweiligen Ersteller zurück verlinken. Es ist also eine Art Suchmaschine für vegane Rezepte und einfach genial.

Über Finding Vegan bin ich auch auf Namely Marys Blog, auf diesen leckeren Brokkoli Salat und weiter noch auf den HHL-Blog aufmerksam geworden (ebenfalls toll!). Der Salat ist in der Tat sehr lecker und gehört vielleicht wirklich sogar in die Kategorie der besten Brokkoli-Salate aufgenommen. Zumindest bei mir – ich kenne keinen anderen… Und der Kleinen hat’s auch geschmeckt – abgesehen vom Tempeh Bacon. Die Rosinen haben wir unter den Tisch fallen lassen. Sie mögen zwar dem Gericht den letzten Schliff zur gesundheitlichen Vorzeigequelle geben, aber für mich sind sie ein kulinarisches NoGo :-).

Zutaten für 2 Personen als Hauptspeise (Originalrezept von Namely Mary)

  • 500 g Brokkoliröschen
  • 4-5 Frühlingszwiebeln
  • eine handvoll Erbsen (TK, aufgetaut oder frisch gegart)
  • 2-3 EL Sonnenblumenkerne
  • eine Portion Tempeh Bacon (Rezept folgt weiter unten)
  • Ranch Dressing (Rezept folgt weiter unten)

Tempeh Bacon

  • eine Packung Tempeh (200 g)
  • 1 EL Maple Sirup
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Cayenne Pfeffer
  • 1 TL Liquid Smoke (optional, aber irgendwie auch nicht – was wäre Tempeh Bacon ohne Liquid Smoke…)
  • 1 EL Soya Sauce (Tamari)
  • schwarzer Pfeffer

Ranch Dressing

  • 1/2 Tasse vegane Mayo
  • 1/2 Tasse Sojayoghurt
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 EL Apfelessig
  • 1/4 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Bund frische Petersilie, fein gehackt
  • 1/2 TL frischer Dill, gehackt (zur Not tut’s auch TK-Dill)
  • 1 EL gemahlene Leinsamen

Zubereitung

Salat: Brokkoli in Röschen teilen und nur kurz dämpfen oder garen. Er sollte bissfest bleiben und leuchtend grün sein. Man kann den Brokkoli natürlich auch roh im Salat belassen, allerdings schmeckt mir roher Brokkoli etwas zu lasch. Nach dem Kochen/Dämpfen den Brokkoli unter kaltem Wasser abspülen. Im nächsten Schritt werden die Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten, die Sonnenblumenkerne kurz angeröstet und alles zusammen mit Brokkoli und Erbsen in einer Salatschüssel vermengt.

Tempeh Bacon: Aus den aufgelisteten Zutaten – außer dem Tempeh natürlich – eine Marinade herstellen. Den Tempeh in sehr, sehr feine Streifen oder Scheiben schneiden und in die Marinade legen. Etwa 1/2 Std. ziehen lassen. In einer Pfanne zwei Esslöffel Olivenöl heiß werden lassen (hohe Stufe), die Tempeh Streifen/Scheiben hinein geben und auf jeder Seite ca. 2 min anbraten (bis der Tempeh knusprig wird). Den Tempeh nach dem Braten auf Küchenpapier ablegen und am besten im Backofen bei 50° warm halten.

Dressing: alle Zutaten zu einer Salatsauce verrühren. Die Leinsamen sorgen für die notwendige Konsistenz.

Zum Schluß werden alle Zutaten vermengt und mit dem Dressing übergossen.

Guten Appetit!

Advertisements

3 Gedanken zu „Brokkoli Salat mit Tempeh Bacon

  1. Pingback: Tempeh – Sattelt den Edelschimmel! | Achtung, Pflanzenfresser!

    • Schmeckt auch wirklich lecker! Das Tempeh habe ich vom Füllhorn. Dort gibt es nur diese 200g-Rolle von Viana. Kennst du noch andere Marken? LG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s