Pasta mit Zucchinistreifen und Zitrone

1 Kommentar

Dieses Rezept gehört mittlerweile zum Standard im Hause und wurde größtenteils – mit kleinen Anpassungen – aus dem wundervollen Kochbuch „Das geniale Familienkochbuch“ entnommen (ein „normales“ Kochbuch, allerdings überwiegend vegetarisch gehalten). Gerade die Zitrone und die frischen Tomaten verleihen diesem Gericht das gewisse Etwas!

Ebenso wie die Pala-Bücher liebe ich die Rezeptbücher aus dem Hause Trias, die sich stets auch mit gesunder Ernährung für Kinder auseinandersetzen. Dieses hier bietet eine Fülle an Ideen und Rezeptvorschlägen, alle nach Monat und saisonalem Angebot ausgerichtet. So kommt man auch mal dazu eher selten auf dem Speiseplan stehende Gemüsesorten auf den Tisch zu bringen und für sich zu entdecken.

Eine ausführliche Rezension dazu findet ihr in meinem Buch-Blog: Rezension zu Das geniale Familienkochbuch von Edith Gätjen.

So, und hier nun das Rezept mit Bild (sieht aus wie die Spinat-Tomaten-Nudeln, schmeckt aber völlig anders…)

Zutaten für 4 Personen

400 g Vollkornspaghetti
500 – 700 g Zucchini
3 Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
50 ml Hafer- oder Sojasahne
100 ml Hafer- oder Sojamilch
1/2 TL Zitronenabrieb
Meersalz, Pfeffer
1 EL Gemüsebrüher
3 EL Olivenöl
Sonnenblumenkerne zum Bestreuen

Zubereitung

Spaghetti nach Packungsanweisung kochen (al dente!)
Zucchini waschen, putzen und in feine Streifen hobeln oder Schneiden (nach Originalrezept: der Länge nach mit eine Sparspäler dünne Streifen ziehen); ich raspel die Zucchini mit der Küchenmaschine recht fein und klein – nach Original sehen sie natürlich besser aus im Essen, aber es ist wesentlich zeitaufwendiger…
Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln
Petersilie fein hacken
erst die Zwiebeln 2 min im heißen Olivenöl andünsten, dann die Zucchini hinzufügen und weitere 5 min. bei geringer Hitze mitgaren
Tomaten und Knoblauch hinzufügen und nochmal 2 min. garen
mit Sahne und Milch ablöschen (immernoch bei geringer Hitze!)
Zitronenabrieb und Gemüsebrühe unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Geschmack noch etwas mit Agavendicksaft süßen
zum Schluß die Nudeln unterheben und nochmals abschmecken, da die Nudeln viel Würze ziehen
auf Tellern anrichten und mit Sonnenblumenkernen bestreuen – FERTIG!

Das passt dazu

klassischer Gurkensalat mit Essig-Dill-Sauce
gebratener Tofu (mediterran eingelegt) als Eiweißquelle

Austauschtipps

Zitronenabrieb: wenn keine Zitrone im Haus ist, kann man den Abrieb mit Zitronensaft austauschen; allerdings wirkt es geschmacklich dann weniger „frisch“
Hafer- oder Sojasahne: anstatt Sahne kann auch nur Gemüsebrühe verwendet werden – dann die Milch etwas reduzieren

Zubereitungszeit: 1 Std.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Pasta mit Zucchinistreifen und Zitrone

  1. Pingback: Ab jetzt vegan » Blog Archive » Spaghetti mit veganer Zucchini – Tomaten – Zitronen Soße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s