Froschnudeln – Kinderrezept

8 Kommentare

Wann immer die Frage aufkommt „Was soll ich kochen?“ und meine Tochter steht in der Nähe, kommt umgehend die Antwort „Froschnudeln, Mama!“.

Aus der Not heraus musste ich heute das Rezept veganisieren und siehe da, man schmeckt wirklich keinen Unterschied. Das Kind hat reingehauen wie immer und mir schmeckt es sogar besser als die vegetarische Version mit Quark und Sauerrahm, die ich eigentlich für sie koche (und früher mitgegessen habe).

Dieses Rezept ist blitzschnell zubereitet und extrem gut geeignet für Tage, an denen man von einem Termin zum nächsten hetzt und trotzdem noch „vernünftiges“ Essen auf den Tisch stellen möchte. Ich würde auch behaupten, dass die benötigten Zutaten Standardvorräte sind und das Rezept somit auch spontan umgesetzt werden kann.

Zutaten für 1 Mama und 1 Kind Portion

250 g Dinkel-Spirelli
ca. 400 g TK-Erbsen
2 EL Sojayoghurt, natur und ungesüßt
1/2 Pack. Hafer- oder Soja Cuisine (ich bevorzuge Hafersahne)
1 gestrichener EL Gemüsebrühe
1 TL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe, gehackt
Meersalz, Pfeffer
1 EL TK-Petersilie
1 EL TK-Schnittlauch
1 TL Agavendicksaft
ggf. etwas Johannisbrotkernmehl
Zubereitung

Nudeln nach Anleitung kochen
Erbsen in 100 ml Wasser aufkochen und auftauen lassen
während Nudeln und Erbsen kochen, den Sojayoghurt, die zerdrückte Knoblauchzehe, die Hafersahne und die Kräuter in einen Mixbehälter geben
WICHTIG: das Kochwasser der Erbsen nicht abschütten!
ungefähr die Hälfte der Erbsen aus dem Topf ebenfalls in den Mixbehälter geben und alles pürieren
das Püree wieder zurück in den Topf zu den Erbsen schütten und bei mittlerer Hitze kurz aufkochen (nur kurz zum warm werden!)
bei niedriger Hitze die Soße mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Zitronensaft verfeinern
ggf. mit Agavendicksaft abschmecken
sollte die Sauce viel zu dünn sein, kann mit etwas mehr Sahne oder Johannisbrotkernmehl eingedickt werden – FERTIG!

Hinweis
die Mengenangaben sind etwas schwierig für mich, da ich jedesmal „einfach zubereite“. Man kann schon während des Pürierens ganz gut erkennen, ob das Püree zu dünn wird und dann einfach mehr Erbsen hinzufügen. Lieber mit etwas weniger Yoghurt/Sahne arbeiten und während des Pürierens hinzufügen als zuviel – dann kann man sich die Eindickerei später sparen.
Die Sauce hat bei uns jedesmal eine andere Konsistenz, was aber dem Geschmack nie einen Abbruch tut.

Austauschtipps
Nudeln: nach Belieben andere Nudeln (wir benutzen immer die Dinkel-Spirelli, weil diese zum Kochen nur 3-5 min. benötigen)
TK-Kräuter: natürlich noch besser als TK-Kräuter sind frische Kräuter; Dill und Kerbel verleihen der Sauce noch eine ganz andere – aber sehr leckere – Note

Zubereitungszeit: 15 min.

Advertisements

8 Gedanken zu „Froschnudeln – Kinderrezept

  1. Pingback: # 04 Frosch-Nudeln | YUMMY TUMMY :D

  2. Hallo,
    heute MIttag gab’s bei mir auch Froschnudeln. Da spontan gekocht und somit leider nicht mit den identischen Zutaten zwar in abgewandelter veegtarischer Form – das nächste Mal bereite ich mich auf eine vegane Variante vor. Aber auf jeden Fall super lecker! (:

  3. Pingback: Freudnudeln « Vegan für Anfänger und Fortgeschrittene

  4. Ohje, ich habe da schon solche Gelüste drauf, aber dann wurde ich immer irgendwo eingeladen und war unterwegs… morgen Mittag werde ich es aber nun wirklich hoffentlich schaffen! Ich habe übrigens heute leckere Muffins gebacken, fast ganz ohne Zucker (nur Agavendicksaft und 1 EL fürs Topping, den man aber auch weglassen könnte) und mit vielen guten Dingen drin. Das Rezept landet heute oder morgen auf meinem Blog und ist sicher auch für dich und deine Tochter interessant 🙂

    • Oh, da würde ich mich über eine baldige Einstellung des Rezeptes freuen. Wir haben am Mittwochnachmittag kleines Kaffeekränzchen und ich wollte auch Muffins machen (*-jwoj- winkt mit dem Zaunpfahl* :-))
      LG!

  5. das klingt fantastisch, ich hab alles dafür da und ich glaube, somit ist mein Abendesse gesichert 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s